Schnellsuche
>> Erweiterte Suche
Aktuell  |  Programm  |  Suche  |  Unser Team  |  Kontakt  |  Newsletter  |  Links
 
 
Lebendige Erinnerungskultur
 
Sa, 01.06.2019, 17.00 Uhr, Gemeindezentrum Lichtblick, Hutschdorfer Straße 2, 95349 Thurnau
 
 Die Ungnade der späten Geburt
 Vortrag zum Abschluss der Thurnauer Torah-AG
 
 Frau Hamel wird aus den Kriegs- und Nachkriegstagebüchern ihrer Mutter mit dem Titel "Nicht wir allein. Aus dem Tagebuch einer Berliner Jüdin" lesen und danach das Leben, Denken und Fühlen der zweiten Nachholocaust-Generation, der sie selber angehört, beschreiben. Frau Hamel, Jahrgang 51 - Jüdin aus Verantwortung - lebt in Bayreuth. Vor dem Vortrag wird kurz die Arbeit der Torah AG vorgestellt. Im Anschluss an den Vortrag ist eine Fragerunde geplant.

Die Torah-AG ist ein Jahr lang in Sitzungen mit Referenten zu verschiedenen Themen (Dr. Norbert Aas zu Torahfunden in Oberfranken nach der Reichspogromnacht, Wolfgang Schoberth zu Torahfunden in Kulmbach, Dr. Angela Hager zu Jüdische Synagogen in Bayern bis 1933) und Kurzvorträgen meinerseits (Die Bedeutung der Torah im Judentum, Reichspogromnacht, Ausstellung in München und Fürth 'Sieben Kisten mit jüdischem Material') der Geschichte der im Thurnauer Alten Rathaus gefundenen Torah-Rolle nachgegangen. Archivarbeit, Interviews, Anfragen an offiziellen und wissenschaftlichen Stellen, Einsicht in Stammbäume wurden zusammengetragen und konnten letztlich den Fund der Torah auf die letzten Kriegsjahre datieren und dabei andere Theorien ausschließen. Ein Zeitzeuge hat der Torah-AG erzählt, dass ein Soldat auf Heimaturlaub Ende 1944 in Thurnau die Rolle mitgebracht und beim Gemeindeverwalter Männer abgegeben habe. Weitere Informationen oder Beweise für diese Geschichte konnten bisher nicht aufgetan werden. Daher wird das Projekt im Sommer ersteinmal beschlossen. Frau Hamel war von der ersten Sitzung an mit dabei und konnte zusammen mit Dr. Norbert Aas von der Bayreuther Geschichtswerkstatt wertvolle Hintergrundinformationen liefern. Dass sie nun diesen Vortrag hält, den sie bereits an Schulen und vor Auszubildenden der Bundeswehr gehalten hat, ist eine große Ehre, da er ihr sehr viel Kraft abverlangt.
 
Referentin: Irene Hamel, Bayreuth
Hinweis: Am Sonntag 02.06. um 17 Uhr findet das Konzert des Chores 'Inspiration' aus Bamberg mit hebräischen, jiddischen und anderen geistlichen Liedern in der St. Laurentiuskirche statt.
Kooperation: Evang.-Luth. Kirchengemeinde Thurnau
 
 
 
Weitere Veranstaltungen:
> Lebendige Erinnerungskultur
 

 
Mail  |  Anmeldebedingungen  |  Datenschutz  |  Impressum  
 (c) 2018 Evangelisches Bildungswerk Bayreuth / Bad Berneck / Pegnitz e.V.