Schnellsuche
>> Erweiterte Suche
Aktuell  |  Programm  |  Suche  |  Unser Team  |  Kontakt  |  Newsletter  |  Links
 
 
Persönlichkeit und Orientierung
 
Mo, 16.09.2019 - Mo, 21.10.2019, Achtung: unterschiedliche Orte
 
 Ausstellung Was bleibt...
 Das Alter(n) aus verschiedenen Blickwinkeln
 
 
 
Kooperation: Evang.-Luth. Dekanat Bayreuth-Bad Berneck in Kooperation mit Angehörigen um Suizid (AGUS); Diakonie Bayreuth; Gesundheitsregion Bayreuth; KirchplatzTreff; Musik an der Stadtkirche Bayreuth; Rummelsberger Diakonie; Stadt Bayreuth; Stadtkirche Bayreuth
 
Mo, 16.09.2019, 11.00-13.00 Uhr, Bürgerbegegnungsstätte, Am Sendelbach 1-3, 95444 Bayreuth
 Selbstbestimmt zu Hause leben
 Offenes Angebot
 
 Präventive Hausbesuche für Senioren in Bayreuth.

Persönliche Beratung und Information für ein selbständiges Wohnen zu Hause durch die Mitarbeiterin des Projekts "Präventive Hausbesuche für Senioren in Bayreuth".
Referentin:Gaby Leykauf, Seniorenamt Stadt Bayreuth
Hinweis:Veranstaltung im Rahmen der Bayerischen Demenzwochen des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege und Begleitveranstaltung zur Ausstellung "Was bleibt" in der Stadtkirche Bayreuth
Kooperation:Evang.-Luth. Dekanat Bayreuth-Bad Berneck in Kooperation mit Angehörigen um Suizid (AGUS); Diakonie Bayreuth; Gesundheitsregion Bayreuth; KirchplatzTreff; Musik an der Stadtkirche Bayreuth; Rummelsberger Diakonie; Stadt Bayreuth; Stadtkirche Bayreuth
 
Mo, 16.09.2019, 18.00 Uhr, Stadtkirche Bayreuth, Kirchplatz 1, 95444 Bayreuth
 Was bleibt...
 Vernissage
 
 Eröffnung der Ausstellung und Auftakt zu einer facettenreichen Veranstaltungsreihe, die das Alter(n) aus verschiedenen Blickwinkeln zeigt.

Grußwort: Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe
Moderation: Dekan Jürgen Hacker
Hinweis:Gerne senden wir Ihnen einen Flyer mit allen Veranstaltungen des Rahmenprogramms zu
Kooperation:Evang.-Luth. Dekanat Bayreuth-Bad Berneck in Kooperation mit Angehörigen um Suizid (AGUS); Diakonie Bayreuth; Gesundheitsregion Bayreuth; KirchplatzTreff; Musik an der Stadtkirche Bayreuth; Rummelsberger Diakonie; Stadt Bayreuth; Stadtkirche Bayreuth
 
Do, 19.09.2019, 11.00-13.00 Uhr, Bürgerbegegnungsstätte, Am Sendelbach 1-3, 95444 Bayreuth
 Selbstbestimmt zu Hause leben
 Offenes Angebot
 
 Präventive Hausbesuche für Senioren in Bayreuth.

Persönliche Beratung und Information für ein selbständiges Wohnen zu Hause durch die Mitarbeiterin des Projekts "Präventive Hausbesuche für Senioren in Bayreuth".
Referentin:Gaby Leykauf, Seniorenamt Stadt Bayreuth
Hinweis:Beides sind Veranstaltungen im Rahmen der Bayerischen Demenzwochen des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege und Begleitveranstaltung zur Ausstellung "Was bleibt" in der Stadtkirche Bayreuth
Kooperation:Evang.-Luth. Dekanat Bayreuth-Bad Berneck in Kooperation mit Angehörigen um Suizid (AGUS); Diakonie Bayreuth; Gesundheitsregion Bayreuth; KirchplatzTreff; Musik an der Stadtkirche Bayreuth; Rummelsberger Diakonie; Stadt Bayreuth; Stadtkirche Bayreuth
 
Do, 19.09.2019, 19.00 Uhr, Mühlhofer Stift, Schellingstr. 19, 95447 Bayreuth
 Die Akte der Auguste D.
 Theaterstück/Szenische Lesung
 
 Kern des Theaterstücks sind die Dialoge zwischen Alzheimer und Auguste, die in ihrer Unmittelbarkeit auch heute noch berühren.

Auf Grundlage der Biografie "Alzheimer" von Konrad und Ulrike Maurer hat Ulrike Hofmann ein Stück geschrieben, das nicht nur ein Porträt der Krankheit zeichnet, sondern auch Einblick gibt in die Methoden der Hirnforscher zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts.
Referenten:Basil Dorn, Schauspieler; arbeitet in den Bereichen Schauspiel, Theaterpädagogik und Regie, Ulrike Hofmann, Autorin der Bühnenfassung, freiberufliche Regisseurin und Produzentin
Kosten:Eintritt frei, Spenden erwünscht
Hinweis:Begleitveranstaltung zur Ausstellung "Was bleibt" in der Stadtkirche Bayreuth
Kooperation:Evang.-Luth. Dekanat Bayreuth-Bad Berneck in Kooperation mit Alzheimer Gesellschaft Bayreuth-Kulmbach, Angehörigen um Suizid (AGUS); Diakonie Bayreuth; Gesundheitsregion Bayreuth; KirchplatzTreff; Musik an der Stadtkirche Bayreuth; Rummelsberger Diakonie; Stadt Bayreuth; Stadtkirche BayreuthAlzheimer Gesellschaft Bayreuth-Kulmbach
 
Di, 24.09.2019, 19.00 Uhr, Diakonisches Werk Geschäftsstelle, Kirchplatz 5, 95444 Bayreuth
 Veränderungen in der Pflege
 Impulse und Informationen im Rahmen der Ausstellung "Was bleibt"
 
 Wohlbefinden und individuelle Selbstbestimmung sind zentrale Wünsche Pflegebedürftiger und Angehöriger. Die bisher größte Pflegereform, das zweite Pflegestärkungsgesetz (PSG II), hat vieles erneuert: In erster Linie wurde die ambulante Pflege durch das Pflegestärkungsgesetz (PSG I) weiter ausgebaut und der wichtige Grundsatz der sozialen Pflegeversicherung "ambulant vor stationär" gestärkt.

Informieren Sie sich über die Möglichkeiten und rechtlichen Grundlagen für eine Planung der Pflege im Alter. Erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten und Grundlagen ambulanter und stationärer Pflege.
Referent:Dr. Franz Sedlak, Geschäftsführer Diakonisches Werk Bayreuth, Bayreuth
Kosten:Eintritt frei, Spenden erwünscht
Hinweis:Begleitveranstaltung zur Ausstellung "Was bleibt" in der Stadtkirche Bayreuth
Kooperation:Evang.-Luth. Dekanat Bayreuth-Bad Berneck in Kooperation mit Angehörigen um Suizid (AGUS); Diakonie Bayreuth; Gesundheitsregion Bayreuth; KirchplatzTreff; Musik an der Stadtkirche Bayreuth; Rummelsberger Diakonie; Stadt Bayreuth; Stadtkirche Bayreuth
 
Di, 01.10.2019, 17.30 Uhr, Stadtkirche Bayreuth, Kirchplatz 1, 95444 Bayreuth
 Bestattungen - richtig vorsorgen
 Impulse und Informationen
 
 Eine individuelle Bestattungsvorsorge bedeutet Entlastung für den Vorsorgenden aber auch für die ganze Familie. Doch wie funktioniert eine solche Vorsorge und was genau beinhaltet sie? Nur eine von vielen Fragen zu einem Thema, dass uns wirklich alle angeht! Antworten gibt Herr Kolb vom "1. Bayreuther Bestattungsvorsorge-Haus" in seinem Vortrag rund um die Bestattungsvorsorge.
Referent:Timothy Kolb, Dipl. Kommunikationswirt BAW, Leitung Vorsorge, Bayreuth
Kosten:Eintritt frei, Spenden erwünscht
Hinweis:Begleitveranstaltung zur Ausstellung "Was bleibt" in der Stadtkirche Bayreuth
Kooperation:Evang.-Luth. Dekanat Bayreuth-Bad Berneck in Kooperation mit Angehörigen um Suizid (AGUS); Diakonie Bayreuth; Gesundheitsregion Bayreuth; KirchplatzTreff; Musik an der Stadtkirche Bayreuth; Rummelsberger Diakonie; Stadt Bayreuth; Stadtkirche Bayreuth
 
Di, 01.10.2019, 18.30 Uhr, Stadtkirche Bayreuth, Kirchplatz 1, 95444 Bayreuth
 Bestattungen - musikalisch gestalten
 Hintergründe und Musikbeispiele
 
 Veränderungen betreffen nicht nur unseren Alltag, sondern auch die Wendepunkte unseres Lebens.

Auch die Bestattungskultur macht da keine Ausnahme. Einer der wesentlichen Bestandteile dieser Kultur ist die Musik. Was, warum, wann und in welcher Form bei Bestattungen an Musik verwendet wird, bringt viele Fragen mit sich, die an diesem Abend genauer beleuchtet werden sollen.
Musikalische Umrahmung:KMD Michael Dorn, Dekanatskantor Stadtkirche Bayreuth, Bayreuth, Zoltán Suhó-Wittenberg, Kreiskantor Laatzen, Laatzen
Kosten:Eintritt frei, Spenden erwünscht
Hinweis:Begleitveranstaltung zur Ausstellung "Was bleibt" in der Stadtkirche Bayreuth
Kooperation:Evang.-Luth. Dekanat Bayreuth-Bad Berneck in Kooperation mit Angehörigen um Suizid (AGUS); Diakonie Bayreuth; Gesundheitsregion Bayreuth; KirchplatzTreff; Musik an der Stadtkirche Bayreuth; Rummelsberger Diakonie; Stadt Bayreuth; Stadtkirche Bayreuth
 
Mi, 02.10.2019, 16.00 Uhr, KirchplatzTreff, Kirchplatz 2, 95444 Bayreuth
 Über das eigene Leben hinaus - Was bleibt...
 Generationenübergreifende Biografiearbeit
 
 Der Blick zurück aufs eigene Leben ist sehr persönlich. Oft sind es schöne Erinnerungen an Menschen, Ereignisse und Geschichten, die wir dauerhaft mit uns tragen. Es sind Gegenstände, die diese Erinnerungen wieder wachrufen: Die Obstschale, die die Oma zur Verlobung geschenkt bekommen hat, das Gemälde, das schon bei den eigenen Eltern im Wohnzimmer hing, die Pfeifensammlung des Großvaters oder das berühmte Kuchenrezept der Urgroßmuter. Sie werden zu "Schätzen", weil sie uns Geschichten erzählen. An diesem Nachmittag sind Sie eingeladen einander diese Geschichten weiterzugeben
Referenten:Heike Komma, Dipl.-Religionspädagogin (FH), Supervisorin, Psychodramaassistentin, Bayreuth, Martin Gundermann, Pfarrer, Bayreuth
Kosten:Eintritt frei, Spenden erwünscht
Hinweis:Begleitveranstaltung zur Ausstellung "Was bleibt" in der Stadtkirche Bayreuth
Kooperation:Evang.-Luth. Dekanat Bayreuth-Bad Berneck in Kooperation mit Angehörigen um Suizid (AGUS); Diakonie Bayreuth; Gesundheitsregion Bayreuth; KirchplatzTreff; Musik an der Stadtkirche Bayreuth; Rummelsberger Diakonie; Stadt Bayreuth; Stadtkirche Bayreuth
 
Mi, 09.10.2019, 16.00 Uhr, KirchplatzTreff, Kirchplatz 2, 95444 Bayreuth
 Über das eigene Leben hinaus - Was bleibt...
 Generationenübergreifende Biografiearbeit
 
 Der Blick zurück aufs eigene Leben ist sehr persönlich. Oft sind es schöne Erinnerungen an Menschen, Ereignisse und Geschichten, die wir dauerhaft mit uns tragen. Es sind Gegenstände, die diese Erinnerungen wieder wachrufen: Die Obstschale, die die Oma zur Verlobung geschenkt bekommen hat, das Gemälde, das schon bei den eigenen Eltern im Wohnzimmer hing, die Pfeifensammlung des Großvaters oder das berühmte Kuchenrezept der Urgroßmuter. Sie werden zu "Schätzen", weil sie uns Geschichten erzählen. An diesem Nachmittag sind Sie eingeladen einander diese Geschichten weiterzugeben
Referenten:Heike Komma, Dipl.-Religionspädagogin (FH), Supervisorin, Psychodramaassistentin, Bayreuth, Martin Gundermann, Pfarrer, Bayreuth
Kosten:Eintritt frei, Spenden erwünscht
Hinweis:Begleitveranstaltung zur Ausstellung "Was bleibt" in der Stadtkirche Bayreuth
Kooperation:Evang.-Luth. Dekanat Bayreuth-Bad Berneck in Kooperation mit Angehörigen um Suizid (AGUS); Diakonie Bayreuth; Gesundheitsregion Bayreuth; KirchplatzTreff; Musik an der Stadtkirche Bayreuth; Rummelsberger Diakonie; Stadt Bayreuth; Stadtkirche Bayreuth
 
Do, 10.10.2019, 19.00 Uhr, Evang. Gemeindehaus, Kleiner Saal, Richard-Wagner-Str. 24, 95444 Bayreuth
 Kinder Krebskranker Angehöriger
 Eine Spurensuche
 
 Die Diagnose einer Krebserkrankung ist für alle Betroffenen und Angehörigen schlimm. Besonders zeigt sich die Bedrohung und die damit verbundenen Gefühle allerdings bei Kindern.

Viele Eltern und Angehörige kommen damit noch mehr an ihre Grenzen, wie sie in dieser besonderen Situation mit ihren Kindern umgehen können.

An diesem Abend erfahren Sie, welche Besonderheiten eine Krebserkrankung in einer Familie, egal ob Eltern oder Großeltern betroffen sind, darstellt und erhalten erste hilfreiche Anregungen, wie damit umgegangen werden kann.
Referentin:Sabine Brütting, Heilpraktikerin, Gestalttherapeutin, Supervisorin, Frankfurt / Main
Kosten:4,-/erm. 3,- (EBW-Mitglieder frei)
Hinweis:Am Folgetag bietet die Referentin noch einen Tagesworkshop in Bayreuth an.
Begleitveranstaltung zur Ausstellung "Was bleibt" in der Stadtkirche Bayreuth.
Buchauswahl der Referentin hier: https://www.fairbuch.de/shop/quickSearch?searchString=sabine%20br%C3%BCtting
Kooperation:Albert-Schweitzer-Hospiz Bayreuth; Bayer. Krebsgesellschaft e.V.; Bayreuther Hospizstiftung; Hospizverein Bayreuth e.V.; Palliativstation des Klinikums Bayreuth; Evang.-Luth. Dekanat Bayreuth-Bad Berneck in Kooperation mit Angehörigen um Suizid (AGUS); Diakonie Bayreuth; Gesundheitsregion Bayreuth; KirchplatzTreff; Musik an der Stadtkirche Bayreuth; Rummelsberger Diakonie; Stadt Bayreuth; Stadtkirche Bayreuth
 
Fr, 11.10.2019, 9.00-16.00 Uhr, Bayerische Krebsgesellschaft, Maximilianstr. 52-54, 95444 Bayreuth
 Was Kinder krebskranker Eltern sich wünschen
 Workshop
 
 An diesem Tag besteht die Möglichkeit, sich vertiefend mit dem Thema Krankheiten wie Krebs und den Folgen für die Kinder der betroffenen Familien auseinander zu setzen.

Fragen wie:
- Wieviel Information braucht ein Kind über die Krebserkrankung und wann?
- Was sind typische Reaktionen von Kindern auf die Erkrankung eines Elternteils?
- Wie spricht man mit Kindern über das Abschiednehmen?
- Was hilft Kindern in dieser belastenden Familiensituation?
werden ausführlich und mit Fallbeispielen besprochen.

Auch gibt es Literaturempfehlungen und einen Austausch mit eigenen Fragen und Fällen.
Referentin:Sabine Brütting, Heilpraktikerin, Gestalttherapeutin, Supervisorin, Frankfurt / Main
Kosten:59,-
Anmeldung:Schriftl. möglich bis 23.09.2019
10 bis 30 Teilnehmende
Hinweis:Begleitveranstaltung zur Ausstellung "Was bleibt" in der Stadtkirche Bayreuth.
Website der Referentin: http://www.hilfe-fuer-trauernde-kinder.de
Kooperation:Albert-Schweitzer-Hospiz Bayreuth; Bayer. Krebsgesellschaft e.V.; Bayreuther Hospizstiftung; Gesundheitsregion Bayreuth; Hospizverein Bayreuth e.V.; Palliativstation des Klinikums Bayreuth; Evang.-Luth. Dekanat Bayreuth-Bad Berneck in Kooperation mit Angehörigen um Suizid (AGUS); Diakonie Bayreuth; Gesundheitsregion Bayreuth; KirchplatzTreff; Musik an der Stadtkirche Bayreuth; Rummelsberger Diakonie; Stadt Bayreuth; Stadtkirche Bayreuth
 
Fr, 11.10.2019, 18.00 Uhr, Stadtkirche Bayreuth, Kirchplatz 1, 95444 Bayreuth
 Selbstbestimmtes Wohnen im Alter
 Impulsvortrag im Rahmen der Ausstellung "Was bleibt"
 
 Leben und Wohnen im Alter in Gemeinschaft und Solidarität, vor allem aber selbstbestimmt. Wie aus einem solchen persönlichen Ziel eine gesellschaftliche Realität wird und was der Einzelne und die Politik dafür tun können - mit solchen Fragen beschäftigt sich der Vortrag von Dr. Henning Scherf, der in Deutschlands berühmtester Wohngemeinschaft lebt. Nach der Diskussion besteht die Möglichkeit eines offenen Austausches.
Referent:Dr. Henning Scherf, ehem. Bremer Bürgermeister & Senator, Autor
Kosten:8,- (ohne VVK)
Hinweis:Begleitveranstaltung zur Ausstellung "Was bleibt" in der Stadtkirche Bayreuth
Kooperation:Evang.-Luth. Dekanat Bayreuth-Bad Berneck in Kooperation mit Angehörigen um Suizid (AGUS); Diakonie Bayreuth; Gesundheitsregion Bayreuth; KirchplatzTreff; Musik an der Stadtkirche Bayreuth; Rummelsberger Diakonie; Stadt Bayreuth; Stadtkirche Bayreuth
 
Do, 17.10.2019, 18.00 Uhr, Seminarraum im Hof, Richard-Wagner-Str. 24, 95444 Bayreuth
 Das digitale Testament
 Was bleibt von meinen Spuren im Internet
 
 Die Pin des Smartphones, das Passwort für den E-Mail-Account oder den Zugang zum Onlinebanking - vieles brauchen wir zum Leben in einer digitalisierten Welt.

Doch was, wenn ein Mensch stirbt? Der Mobilfunkbetreiber wird das Passwort nicht herausgeben und der E-Mail-Anbieter den Erben nicht den Zugang zum Postfach gewähren.

Der Referent bringt Licht ins Dunkel und benennt die wichtigsten Punkte einer digitalen Nachlassregelung.

Christoph Breit betreut seit Juni 2018 das Projekt "Kirche digital", das Social Media und die Entwicklung kirchlicher Angebote im digitalen Raum vorantreibt.
Referent:Christoph Breit, Pfarrer, Beauftragter für Social Media und Networkmanagement bei der Pressestelle der Evang. Kirche, München
Kosten:Eintritt frei, Spenden erwünscht
Hinweis:Begleitveranstaltung zur Ausstellung "Was bleibt" in der Stadtkirche Bayreuth
Kooperation:Evang.-Luth. Dekanat Bayreuth-Bad Berneck in Kooperation mit Angehörigen um Suizid (AGUS); Diakonie Bayreuth; Gesundheitsregion Bayreuth; KirchplatzTreff; Musik an der Stadtkirche Bayreuth; Rummelsberger Diakonie; Stadt Bayreuth; Stadtkirche Bayreuth
 
So, 20.10.2019, 10.00 Uhr, Stadtkirche Bayreuth, Kirchplatz 1, 95444 Bayreuth
 Gottesdienst...
 ...zum Thema: "Was bleibt..."
 
 Der Urvater Abraham hat in seinem Leben viel erlebt. Gott hat ihm versprochen, ihn und seine Nachkommen zu segnen und ihr Leben zum Segen zu machen. Was für ein Versprechen! Doch was ist geblieben? Im Gottesdienst kommen erfüllte Augenblicke und enttäuschte Erwartungen zur Sprache.
Referent:Wolfgang Böhm, Pfarrer, Beauftragter für Fundraising im Krichenkreis Bayreuth, Goldkronach
Hinweis:Begleitveranstaltung zur Ausstellung "Was bleibt" in der Stadtkirche Bayreuth. Die Kollekte kommt dem Projekt "Was bleibt." zugute
Kooperation:Evang.-Luth. Dekanat Bayreuth-Bad Berneck in Kooperation mit Angehörigen um Suizid (AGUS); Diakonie Bayreuth; Gesundheitsregion Bayreuth; KirchplatzTreff; Musik an der Stadtkirche Bayreuth; Rummelsberger Diakonie; Stadt Bayreuth; Stadtkirche Bayreuth
 
Fr, 25.10.2019, 19.30 Uhr, Neues Gemeindehaus St. Johannis, Altentrebgastplatz 6, 95448 Bayreuth
 Das Kaleidoskop der Trauer
 Konzertlesung
 
 Trauern ist ein dynamischer Prozess mit wiederkehrenden Themen und Motiven. Die verschiedenen Facetten des Trauerns machen wir mit Hilfe von Musik spürbar und verständlich. Dabei werden Gefühl und Verstand gleichermaßen berührt. Wunderschöne musikalische Interpretationen und leicht verständliche Informationen über Trauerprozesse ergänzen sich.
Referenten:Chris Paul, Soziale Verhaltenswissenschaftlerin, Trauerbegleiterin,Trainerin und Fachautorin, Bonn, Udo Kamjunke, freier Gitarrist,Musikalienhändler,Musiklehrer und -produzent
Kosten:Eintritt frei, Spenden erwünscht
Hinweis:Begleitveranstaltung zur Ausstellung "Was bleibt" in der Stadtkirche Bayreuth. Die Veranstaltung wird finanziell unterstützt von der AOK Bayreuth
Kooperation:Evang.-Luth. Dekanat Bayreuth-Bad Berneck in Kooperation mit Angehörigen um Suizid (AGUS); Diakonie Bayreuth; Gesundheitsregion Bayreuth; KirchplatzTreff; Musik an der Stadtkirche Bayreuth; Rummelsberger Diakonie; Stadt Bayreuth; Stadtkirche Bayreuth
 
 
 
Weitere Veranstaltungen:
> Persönlichkeit und Orientierung
 

 
Mail  |  Anmeldebedingungen  |  Datenschutz  |  Impressum  
 (c) 2018 Evangelisches Bildungswerk Bayreuth / Bad Berneck / Pegnitz e.V.