Schnellsuche
>> Erweiterte Suche
Aktuell  |  Programm  |  Suche  |  Unser Team  |  Kontakt  |  Newsletter  |  Links
 
 
Literatur und Kunst
 
So, 25.08.2019, 11.00 Uhr, Kunstmuseum Bayreuth, Altes Barockrathaus Maximilianstr. 33, 95444 Bayreuth
 
 Wie Aby Warburg die europäische Idee entdeckte
 
 Seine Lieblingsepoche war die Renaissance:
Das Dasein des Hamburger Kunsthistorikers Aby Warburg - und seine berühmte Bibliothek - war dem "Nachleben der Antike" in all seinen Facetten gewidmet. Ein einziges Mal, nämlich im Frühjahr 1926, hat sich die Warburg an einer neuen, zeitgenössischen Bilderfindung beteiligt. Ein einziges Mal, nämlich im Frühjahr 1926, hat sich Warburg an einer neuen, zeitgenössischen Bilderfindung beteiligt. Sein Engagement galt dem Entwurf einer neuen Briefmarke. Deren Status als zeitgenössisches Macht- und Ausdruckssymbol sollte genutzt werden zum Transport einer Idee - der Idee von einem vereinten Europa.
Warburg erwies sich damit unerwartet als hochkarätiger Kulturpolitiker, dessen gesamtes Handeln nicht nur auf die Analyse der Vergangenheit, sondern gleichermaßen auf die Gestaltung eines friedlichen, nationale Grenzen überwindenden Europa ausgerichtet war.
Dr. Karen Michels
Studium der Kunstgeschichte und Archäologie in Bonn und Hamburg. Dissertation 1987 über Le Corbusier: "Der Sinn der Unordnung: Arbeitsformen im Atelier von Le Corbusier". Stipendiatin am Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München. Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kunstgeschichtlichen Seminar der Universität Hamburg (hier befasst mit der Wiedereinrichtung und Beteuung des Warburg-Hauses). Längere Forschungsaufenthalte in Paris und USA (Getty Center, Institute for Advanced Study).1997 Habilitation über die wissenschafliche Emigration der Kunstgeschichte in die USA. 1998 - 2002 Lehrtätigkeit an den Universitäten Jena, Halle und Berlin (HU). Seit 2002 "Agentur für Kunst-Verstand", Hamburg: Professionelle Kunst- und Kulturvermittlung. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Wissenschaftsgeschichte, Architektur, Aby Warburg
 
Referent: Dr. Karen Michels
Kosten: Eintritt frei, Spenden erwünscht
Kooperation: Kunstmuseum Bayreuth
  
 Gebäude für Rollstuhlfahrer zugänglich mit barrierefreiem WC
 
 
 
Weitere Veranstaltungen:
> Literatur und Kunst
 

 
Mail  |  Anmeldebedingungen  |  Datenschutz  |  Impressum  
 (c) 2018 Evangelisches Bildungswerk Bayreuth / Bad Berneck / Pegnitz e.V.