Schnellsuche
>> Erweiterte Suche
Aktuell  |  Programm  |  Suche  |  Unser Team  |  Kontakt  |  Newsletter  |  Links
 
 
Lebendige Erinnerungskultur
 
Meist jeden 2. Dienstag im Monat, 17.30 - 19.00 Uhr, Archiv des Erzbistums Bamberg, Regensburger Ring 2, 96047 Bamberg
 
 Offener Arbeitskreis Familiengeschichtsforschung
 Termine der Reihe im Überblick
 
 Der Arbeitskreis Familiengeschichtsforschung trifft sich monatlich zu Vorträgen und Exkursionen mit den Themen Genealogie (einschl. Computer-Genealogie), Heimat- und Kulturgeschichte, Ar-chivwesen und verwandten Gebieten sowie zu Diskussionen und Erfahrungsaustausch.
Die Teilnahme ist offen für alle Interessierten.

Exkursion nach Bamberg mit Führung im Archiv des Erzbistums Bamberg (nur noch Warteplätze)
Wir fahren mit privaten PKWs nach Bamberg und tref-fen uns vor dem Erzbischöflichen Archiv zu einer Führung. Für die Rückfahrt werden das Mittagessen und eine Führung im Schloss Seehof geplant
Samstag, 05.10.2019, 9.45 Uhr
Archiv des Erzbistums Bamberg, Regensburger Ring 2, 96047 Bamberg
Gerhard Zahn, Bayreuth
Archivdirektor Dr. A. Hölscher (Führung)

Das Schnupp-Archiv mit 300 Prominenten und den Flößern aus dem Frankenwald
Über 250.000 nah und entfernt mit den Schnupp ver-wandte Personen hat der Referent zusammen-getragen, darunter viele Prominente. Die Schnupp aus dem Frankenwald waren u. a. auch Flößer, die Holz bis in die Niederlande flößten und dann zu Fuß wieder heimkehrten. Ihre Spuren finden sich um 1525 in den Bauernkriegen und um 1660 in Hexenprozessen.
Dienstag, 12.11.2019, 17.30 - 19.00 Uhr
Harald Schnupp, Crimmitschau

Talkrunde mit Erfahrungsaustausch
In vorweihnachtlichem Rahmen wollen wir uns über Erfolge und Misserfolge, über "tote Punkte" und neue Entdeckungen im Rahmen unserer Fami-lienforschungen austauschen. Kommen Sie zu uns mit Ihren Problemen. Vielleicht können wir Lösungen erarbeiten.
Dienstag, 10.12.2019, 17.30 - 19.00 Uhr
Michael Lutz, Bayreuth

Lesen alter Handschriften
Gemeinsam versuchen wir uns am Transkribieren vorbereiteter historischer Texte in deutscher Kur-rentschrift mit Bezügen zur Familienforschung.
Für Außenstehende wird, nach vorheriger Vereinba-rung, Hilfe zur Übertragung alter Schriftstücke durch unsere Experten angeboten.
Dienstag, 14.01.2020, 17.30 - 19.00 Uhr
Rolf Preiß, Bayreuth
Dieter Weigel, Bayreuth

Vom Wattestäbchen zur Ahnentafel?
"DNA-Genealogie" - Versuch einer Annäherung
Durch die Entschlüsselung des menschlichen Genoms wurden interessante neue Möglichkeiten für die Ahnenforschung erschlossen. Der Referent wird mit einigen Hinweisen auf die zunehmend populäre und weltweit praktizierte neue Forschungs- und Anwendungsmethode "DNA-Genealogie" eingehen. Im Mittelpunkt steht beispielhaft seine praktische Erfahrung als Proband in einem DNA-Testvergleich mit einer Schweizer Person zur Sicherung einer gemeinsamen Verwandtschaft mit einem Russen.
Dienstag, 11.02.2020, 17.30 - 19.00 Uhr
Günter Kruse, Bayreuth

Zeit: Meist jeden 2. Dienstag im Monat,
17.30 - 19.00 Uhr
Ort: Seminarraum im Hof, Richard-Wagner-Str. 24, 95444 Bayreuth
Kontakt: Gerhard Zahn, Bayreuth (gerhard.zahn@gmx.de); Michael Lutz, Bayreuth (lutz.akfgf@t-online.de)
Gebühr: Eintritt frei, Spenden erbeten
Barriere-frei: RWC, R
 
Kontakt: Gerhard Zahn, Bayreuth
Kosten: Eintritt frei, Spenden erbeten
  
 Gebäude für Rollstuhlfahrer zugänglich mit barrierefreiem WC
 
Sa, 05.10.2019, 9.45 Uhr, Archiv des Erzbistums Bamberg, Regensburger Ring 2, 96047 Bamberg
 NUR NOCH WARTEPLÄTZE
Exkursion nach Bamberg mit Führung im Archiv des Erzbistums Bamberg
 Offener Arbeitskreis Familiengeschichtsforschung
 
 Wir fahren mit privaten PKWs nach Bamberg und treffen uns vor dem Erzbischöflichen Archiv, wo uns
Archivdirektor Dr. A. Hölscher zu einer Führung durch das Archiv empfängt.
Für die Rückfahrt werden das Mittagessen und eine Führung im Schloss Seehof geplant.
Referent:Gerhard Zahn, Bayreuth
Kosten:Eintritt frei, Spenden erbeten
Anmeldung:nur noch Warteplätze
 
Di, 12.11.2019, 17.30-19.00 Uhr, Seminarraum im Hof, Richard-Wagner-Str. 24, 95444 Bayreuth
 Das Schnupp-Archiv mit 300 Prominenten und den Flößern aus dem Frankenwald
 Offener Arbeitskreis Familiengeschichtsforschung
 
 Über 250.000 nah und entfernt mit den Schnupp ver-wandte Personen hat der Referent zusammen-getragen, darunter viele Prominente. Die Schnupp aus dem Frankenwald waren u. a. auch Flößer, die Holz bis in die Niederlande flößten und dann zu Fuß wieder heimkehrten. Ihre Spuren finden sich um 1525 in den Bauernkriegen und um 1660 in Hexenprozessen.
Referent:Harald Schnupp, Crimmitschau
Kosten:Eintritt frei, Spenden erbeten
 
Di, 10.12.2019, 17.30-19.00 Uhr, Seminarraum im Hof, Richard-Wagner-Str. 24, 95444 Bayreuth
 Talkrunde mit Erfahrungsaustausch
 Offener Arbeitskreis Familiengeschichtsforschung
 
 In vorweihnachtlichem Rahmen wollen wir uns über Erfolge und Misserfolge, über "tote Punkte" und neue Entdeckungen im Rahmen unserer Familienforschungen austauschen. Kommen Sie zu uns mit Ihren Problemen. Vielleicht können wir Lösungen erarbeiten.
Referent:Michael Lutz, Bayreuth
Kosten:Eintritt frei, Spenden erbeten
 
Di, 14.01.2020, 17.30-19.00 Uhr, Seminarraum im Hof, Richard-Wagner-Str. 24, 95444 Bayreuth
 Lesen alter Handschriften
 Offener Arbeitskreis Familiengeschichtsforschung
 
 Lesen alter Handschriften
Gemeinsam versuchen wir uns am Transkribieren vorbereiteter historischer Texte in deutscher Kur-rentschrift mit Bezügen zur Familienforschung.
Für Außenstehende wird, nach vorheriger Vereinba-rung, Hilfe zur Übertragung alter Schriftstücke durch unsere Experten angeboten.
Referenten:Rolf Preiß, Bayreuth, Dieter Weigel, Bayreuth
Kosten:Eintritt frei, Spenden erbeten
 
Di, 11.02.2020, 17.30-19.00 Uhr, Seminarraum im Hof, Richard-Wagner-Str. 24, 95444 Bayreuth
 Vom Wattestäbchen zur Ahnentafel?
"DNA-Genealogie" - Versuch einer Annäherung
 Offener Arbeitskreis Familiengeschichtsforschung
 
 Durch die Entschlüsselung des menschlichen Genoms wurden interessante neue Möglichkeiten für die Ahnenforschung erschlossen. Der Referent wird mit einigen Hinweisen auf die zunehmend populäre und weltweit praktizierte neue Forschungs- und Anwendungsmethode "DNA-Genealogie" eingehen. Im Mittelpunkt steht beispielhaft seine praktische Erfahrung als Proband in einem DNA-Testvergleich mit einer Schweizer Person zur Sicherung einer gemeinsamen Verwandtschaft mit einem Russen.
Referent:Günter Kruse, Bayreuth
Kosten:Eintritt frei, Spenden erbeten
 
 
 
Weitere Veranstaltungen:
> Lebendige Erinnerungskultur
 

 
Mail  |  Anmeldebedingungen  |  Datenschutz  |  Impressum  
 (c) 2018 Evangelisches Bildungswerk Bayreuth / Bad Berneck / Pegnitz e.V.